Workshop "Agile Konzepte mit eduScrum", 2.10.2019

-------------------------------------------------------------------------------

Mitarbeiter*innen zur Lösungsfindung befähigen, im Team auf Augenhöhe gemeinschaftlich das Ziel erreichen: das ist agiles Arbeiten, das sind Scrum und eduScrum.

Agile Konzepte, ursprünglich im Umfeld der Softwareentwicklung entstanden, haben mittlerweile eine hohe Akzeptanz erreicht und sind in andere Arbeits- und Lebenswelten diffundiert. Die Kernkonzepte der Agilität – das inkrementelle, iterative und empirische Vorgehen – scheinen in hohem Maße geeignet, den Herausforderungen einer immer komplexeren, digitalen Umwelt und einer dementsprechenden Entwicklung zu entsprechen.

Während sich die Arbeitswelt wandelt und neue Arbeits- und Kooperationsformen forciert, bietet der (Aus)-Bildungsbereich häufig noch wenig Raum für Agilität. Dabei sind agile Konzepte wie etwa Scrum ein hervorragendes Setting für kontinuierliche Lernprozesse in Teamstrukturen. Dieser Idee folgt das „eduScrum“ Konzept, das Scrum auf die Organisation von Aus- und Fortbildung, Schule und Unterricht anwendet und mittlerweile auf großes Interesse innerhalb des gesamten Bildungsbereiches stöß

eduScrum erlaubt Lernteams, Aufgaben innerhalb eines festen Rhythmus zu erledigen. Sie planen und bestimmen ihre Aktivitäten selbst und behalten eigenständig ihren Fortschritt im Auge. Der Lehrer bestimmt die Aufgaben und Qualitätskriterien, coacht und gibt Rat. Mit eduScrum gehört der Lernprozess den Schülern. Daraus resultieren intrinsische Motivation, Spaß, persönliche Entwicklung und bessere Lernergebnisse. Personalisiertes Lernen spielt eine wichtige Rolle und hilft den Lernern, die 4 C's zu erreichen: Creativity, Collaboration, Communication & Critical Thinking.

In diesem Workshop erfahren Sie anhand praktischer Übungen, was hinter und in eduScrum steckt und wie mit den Scrum-Prinzipien wie Selbstorganisation, Transparency- Inspection – Adaptation, “Time Boxing“, Retrospektiven etc. ein erfolgreicher Entwicklungs- und Lernprozess begleitet wird.

Sie können nach dem Workshop einschätzen, welche Aufgaben ein eduScrum-Lehrender und seine Lernenden haben, welchem Zweck eduScrum-Meetings dienen, wie selbstorganisierte Lernendenteams begleitet werden können und wie Lerninhalte für selbstorganisierte Lernendenteams aufgebaut sein können. Außerdem kennen Sie die beliebtesten Praktiken zur eduScrum-Umsetzung. Sie können nach dem Workshop einschätzen, ob und wie sie eduScrum in Ihrem Lehrumfeld verwenden möchten und befähigt Sie, ganz praktisch zu starten.

 

 

Trainerin:           
Alisa Stolze, SCRUMevents, HLSC GmbH
zertifizierte Trainerin Scrum und eduScrum

Ort:
Beratergruppe Hohenzollern 7, Hohenzollernstr. 7, 30161 Hannover

Zeit:
2.10.2019, 9:00-17:00

Kosten:
Frühbucher (bis 30.8.2019)          260€ (zzgl. MwSt.)
Spätbucher (ab 1.9.2019)            300€ (zzgl. MwSt.)

Anmeldung (die Teilnehmerzahl ist auf 16 Plätze beschränkt)
info(at)hohenzollern-7.de

Ansprechpartner:
Hedwig Gebbeken (Gebbeken(at)hohenzollern-7.de; t.+4917670508743)
Dr. Christian Hartmann (hartmann(at)hohenzollern-7.de; t +491724304647)

Kontakt

    Hohenzollern Sieben
    Zentrum für Beratung und
    Kompetenzentwicklung
    Hohenzollernstraße 7
    D-30161 Hannover

    T   +49 511 343892
    F   +49 511 3883428

    E   info(at)hohenzollern-7.de
    http://www.hohenzollern-7.de